Vitalpilze für ein gesundes Leben

Vitalpilze: Die wichtigsten Heilpilze (Mykotherapie)

Gesund und heilend – Heilpilze

Diese Pilze stärken Ihr Immunsystem, entgiften und regen den Stoffwechsel an. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Heilpilze. Heilpilze liegen voll im Trend. Schon 2002 und 2007 wurde laut einer Umfrage unter 1000 Personen festgestellt, dass 70% bei Erkältungen, Verdauungsbeschwerden oder Schlafstörungen zu pflanzlichen Wirkstoffen greifen. Die Gründe sind die gute Verträglichkeit und keine oder geringe Nebenwirkungen. Die positive Wirkungsweise der pflanzlichen Medizin wurde und wird umfassend belegt. Daher gibt es inzwischen in vielen Läden Eigenzüchtungen, Pilzpulver und Pilzextrakte, ja sogar Pilztee und Pilzschokolade.

Kurioses zu Vitalpilzen

So sind diese Pilze in der Traditionellen Chinesischen Medizin und auch in der Volksheilkunde ein bekanntes Heilmittel. Auch die Ägypter glaubten, dass sie durch die Gewächse unsterblich werden würden. Der Verzehr von Pilzen war nur den Pharaonen vorbehalten. Im Mittelalter war man der Auffassung, dass Pilze nur an den Orten wachsen, so sich Geister und Hexen trafen. Später wurden Pilze und deren Wirkungen als Stimulation und zur Bewusstseinserweiterung verwendet. Der Fliegenpilz war besonders bei Schamanen beliebt.

Pilze in der Traditionellen Chinesischen Medizin

Bei der TCM geht es um die Balance von Yin und Yang. Ist dieses Gleichgewicht nicht in Ordnung, sind wir krank. Vitalpilze können die Selbstheilungskräfte anregen und dieses Gleichgewicht auf Organebene wieder herstellen. Hier einige Beispiele auf welches Organ welche Heilpilze wirken (Organ/Heilpilze):

  • Blase: Coriolus, Maitake
  • Herz: Auricularia, Maitake
  • Lunge, Cordyceps, Coriolus, Shiitake
  • Sexualorgane: Coriolus, Cordyceps, Maitake

(Quelle: Döll, Vitalpilze für ein gesundes Leben, Herbig Verlag)

In Asien, aber auch immer öfter bei uns wird die Mykotherapie wegen seiner Entzündung hemmenden und entgiftenden Wirkung seit vielen Jahren komplementär verwendet.

Vitalpilze bei Krebs

Vitalpilze und ihre Wirkung:

  • Antibakteriell, antiviral und antioxidativ
  • Senken den Blutzucker
  • Entgiften
  • Immunmodulierend
  • Beeinflussen den Fettstoffwechsel
  • Reduzieren den Blutdruck
  • Schützen die Leberzellen
  • Stärken Knochen
  • Verbessern die Verträglichkeit von Chemo- und Strahlentherapie

Mit Pilzen abnehmen

Pilze bestehen zu 90% aus Wasser und eignen sich deshalb und auch wegen ihres geringen Kalorienwertes gut zum Abnehmen. Sie sättigen gut, haben gute Ballaststoffe und leicht verdaulich.

Die wichtigsten 10 Vitalpilze sind:

  1. Agaricus blazei Murill, Sonnen- oder Mandelpilz
  2. Auricularia polytricha, Judasohr
  3. Coprinus comatus, Schopftinntling
  4. Cordyceps sinessis, Chinesischer Raupenpilz
  5. Coriolus versicolor, Schmetterlingstramete
  6. Ganpderma lucidum, Glänzender Lackporling (Reishi)
  7. Grifola frondosa, Klapperschwamm (Maitake)
  8. Hericium erinaceus, Igelstachelbart
  9. Lentinula edodes, Shiitake
  10. Polyprous umbellatus, Eichhase

Hier einige Rezepte für die Verwendung von Vitalpilzen bei Haarausfall.

Die Gesellschaft für Vitalpilze (GFV e.V.) berät alle, die noch detaillierte Infos brauchen. Auch sie haben ein Buch veröffentlicht: Vitalpilze, Naturheilkraft mit Tradition.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.