Warum gesunde Füße so wichtig sind

Fußproblemen vorbeugen

Der Mensch ist sein ganzes Leben lang auf unterschiedliche Weise in Bewegung. Er rennt von einem Ort zum andern, bummelt durch die Straßen oder treibt Sport. Einige sind begeisterte Marathonläufer oder Tänzer. In jedem Fall geht nichts ohne die Füße, die den Menschen durch sein gesamtes Leben tragen. Für die meisten ist das selbstverständlich. Sie achten gar nicht darauf, wie wichtig die Füße sind, und schenken ihnen oft nur wenig Beachtung. Das mag daran liegen, dass sie am weitesten vom Kopf entfernt sind und sich, anders als die Hände, nicht direkt im Blickfeld befinden. Zumeist sind die Füße in Schuhen verpackt und daher nicht direkt sichtbar. Verursachen sie keine Schmerzen, werden sie oft über lange Zeit vernachlässigt. Erst dann, wenn sie Beschwerden verursachen, rücken sie näher in den Fokus. Viele Menschen denken nicht daran, dass verschiedene Beschwerden mit dem Bewegungsapparat durch die Füße verursacht werden. Fußprobleme kommen nicht von heute auf morgen. Sie entwickeln sich schleichend.

Fehlstellungen und Beschwerden der Füße – Gründe für verschiedene körperliche Beschwerden

Fußbeschwerden können sich auf vielfältige Weise bemerkbar machen und Beschwerden mit zahlreichen anderen Körperteilen verursachen. Häufig sind Probleme mit Hüften, Rücken oder Knien auf die Füße zurückzuführen. Der gesamte Körper bildet eine Einheit. Auf unterschiedliche Weise sind die verschiedenen Körperteile miteinander verbunden. Die über den Füßen befindlichen Gelenke werden durch die Füße und deren Stellung beeinflusst.

Der Zusammenhang zwischen Füßen und Körper

Der folgende kleine Test soll verdeutlichen, wie die Füße mit dem übrigen Körper zusammenhängen. Wer das ausprobieren möchte, stellt sich aufrecht hin. Die Füße stehen ungefähr hüftbreit auseinander. Beim aufrechten Stand sind die Füße zu spüren. Beim Drehen der Oberschenkel nach innen hin zur X-Bein-Stellung macht sich etwas in den Füßen bemerkbar. Das ändert sich, wenn die Oberschenkel nach außen in Richtung O-Bein-Stellung gedreht werden.

Bei einer Änderung der Stellung der Hüften stellen die meisten Menschen fest, dass die Füße unterschiedlich belastet werden. Das liegt an der Verbindung der Knochen und Gelenke über das Fasziensystem, Muskelketten und weitere Mechanismen. Es ist völlig normal, dass bei der Bewegung die Füße unterschiedlich belastet werden. Sogar zu den inneren Organen ist eine Verbindung vorhanden.

Beschwerden und Fehlstellungen der Füße

Als Fundament des Körpers beeinflussen die Füße die verschiedenen Gelenke, Muskelgruppen und Organe auf unterschiedliche Weise. Eine falsche Belastung oder Krankheiten der Füße zeigen sich mit unterschiedlichen Beschwerden im Körper. Häufig sind Fußbeschwerden die Ursachen von Problemen mit Knien, Hüften und Rücken. Knickfüße können Schmerzen und Probleme bis in den Nacken hinein verursachen.

Bei Fußbeschwerden sollten nicht nur die Füße selbst, sondern der gesamte Körper untersucht und behandelt werden.

Arten von Fehlstellungen der Füße

Bei den Fehlstellungen der Füße werden verschiedene Arten unterschieden. Die häufigsten Fehlstellungen mit ihren wichtigsten Merkmalen werden nachfolgend näher beschrieben. Diese Fehlstellungen werden häufig von einer oder mehreren weiteren Fußfehlstellungen begleitet.

Spreizfuß

Der Spreizfuß ist eine der häufigsten Fußfehlstellungen. Er betrifft ungefähr 98 Prozent der Deutschen. Dort, wo Zehen und Mittelfußknochen aufeinandertreffen, ist das Quergewölbe des Fußes durchgetreten. Diese Fußfehlstellung führt oft zu anderen Fußproblemen.

Hallux Valgus

Die großen Zehen stehen bei einem Hallux Valgus schief. Die anderen Zehen geraten dadurch in Bedrängnis. Der große Zeh geht nach außen und schiebt die kleinen Zehen zusammen.

Hammer- und Krallenzehen

Bei Hammer- und Krallenzehen kann das Gehen zur Qual werden. Häufig sind die Zehen unbeweglich. Sie sind gekrümmt. Diese Beschwerden zeigen sich häufig zusammen mit einem Spreizfuß. Hammer- und Krallenzehen werden oft durch zu enge oder zu kleine Schuhe verursacht.

Senk- und Plattfuß

Bei einem Senkfuß hat das Längsgewölbe des Fußes nicht mehr seine natürliche Höhe. Es ist abgeflacht. Dieses Gewölbe ist bei einem Plattfuß vollständig zusammengebrochen.

Hohlfuß

Anders als bei einem Senk- oder Plattfuß ist das Längsgewölbe des Fußes bei einem Hohlfuß hoch. Der Fuß steht unter einer hohen Spannung, die sich zumeist auf den gesamten Körper auswirkt.

Knickfuß

Ungefähr 40 Prozent der Menschen in Deutschland leiden unter Knickfüßen. Die Ferse knickt nach innen oder außen weg, da sie nicht senkrecht steht. Am häufigsten knickt sie nach innen ein. Knickfüße sind oft die Ursache für weitere Fußfehlstellungen.

Fazit

Der Mensch ist auf seine Füße angewiesen, da sie ihn durch das gesamte Leben tragen. Die Füße verdienen Aufmerksamkeit und eine gute Pflege. Wer seine Füße gut pflegt, vermeidet Fußbeschwerden und fördert die Gesundheit der Füße. In ihrem kostenlosen Fach-E-Book „Fußgesundheit im Alltag“ beschreibt Stella Arndt Fußprobleme und hält nützliche Tipps für die Gesundheit der Füße bereit. Gesunde Füße bringen mehr Lebensqualität und beeinflussen das körperliche Wohlbefinden.

 

 

Über Stefan Müller-Gißler 14 Artikel
Stefan Müller-Gißler ist Geschäftsführer des Verlages Müller & Steinicke, einem Spezialverlag für Homöopathie, Akupunktur und Impfen und langjähriger Mitarbeiter in der eigenen Fachbuchhandlung für Akupuntur, Homöopathie und Naturheilkunde. Durch sein langjähriges Interesse konnte ich mir umfangreiches Wissen aus diesen Bereichen aneignen.