Die Spanische Fliege oder Cantharis

spanische-fliegeWirksam bei folgenden Beschwerden:

Verbrennungen ersten und zweiten Grades

Anwendung:

Cantaris wird aus der getrockneten, zerriebenen Spanischen Fliege gewonnen. Die Spanische Fliege ist ein Käfer aus der Gattung der Ölkäfer. Der Käfer liebt warme Orte und lebt dort in Büschen.  Die Käfer fliegen Mitte Juni, vorzugsweise um die Mittagszeit und sondern einen üblen Geruch ab.

Das Pulver eine lange Vergangenheit als Potenzmittel aufgrund seine Wirkung auf die Harn- und Geschlechtsorgane hinter sich. Bereits im antiken Griechenland und in Rom wurden die Käfer von vor 2000 Jahren zu einem Pulver gemahlen, um die Erektion des Mannes zu verlängern. Nach Erzählungen hat die Frau des späteren römischen Kaisers Nero das Pulver der Spanischen Fliege dem Essen von Gästen hinzugefügt, um die Teilnehmer der danach ausufernden Orgien später besser erpressen zu können. Das liegt an dem Wirkstoff Cantharidin, einem starken Gift, das die Harnwege reizt und so eine Erektion beschert. Jedoch der Sexualtrieb selbst wird nicht beeinflusst. Es funktioniert also nur, wenn der Sexualtrieb vorhanden ist und verlängert anscheinend die Erektion.

Neben einem verstärktem Sexualverlangen wird das Pulver der Spanischen Fliege auch Wirkungen wie Verwirrtheit und trotzige widerspenstige Stimmungen nachgesagt.

Homöopathische Anwendungsgebiete der Spanischen Fliege

In der Homöopathie und in der Tierhomöoopathie heisst die Spanische Fliege „Cantharis vesicatoria“. Nach dem Grundsatz “heile Gleiches nur mit Gleichem” wird das Mittel bei Verbrennungen, Sonnenbrand oder Verbrühungen und Hautreizungen verwendet. Ebenso wirksam ist es bei Angina und Gürtelrose. Besonders wenn es zu einer Bläschenbildung kommt, ist es häufig das richtige Mittel.

Bei Kindern wird Cantharis bei Entzündung der Harnblase empfohlen. Besonders, wenn der Harndrang stark und pausenlos ist. Kühlung der geröteten Stellen hilft.

Typische Symptome für die Spanische Fliege (Cantharis vesicatoria).

Typisch ist ein blasser und extrem leidender Gesichtsausdruck für den Cantharis-Patienten. Außerdem kann das Gesicht rot und heiß werden. Hinzu kommen juckende kleine Bläschen im Gesicht. Ebenso typisch ist auch ein Brennen in Hals und Mund. Trotz des brennenden und starken Durstes kann beim Patienten eine Abscheu gegen jegliche Flüssigkeiten vorliegen. Dies wird durch das Trinken von Kaffee verschlimmert. Patienten sind berührungsempfindlich im Bereich der Nieren und berichten von schmerzhaftem, unerträglichem Harndrang. Auch haben sie einen brennenden Urin und Schmerzen beim Wassserlassen. Manche können gar keinen Urin mehr lassen. Das sexuelle Verlangen ist trotz Schmerzen bei beiden Geschlechtern vergrößert. Daher wird es oft als Potenzmittel bezeichnet.

Es kann zu schmerzhaften längeren Erektionen bei Männern kommen. Da die Spanische Fliege es ein starkes Reizgift ist, können Blasen oder Ausschläge auf der Haut mit Bläschen entstehen, die berührungsempfindlich sind. Wasserlassen, einnehmen von Flüssigkeiten, besonders kalte Getränke und Kaffee oder auch der Anblick von Wasser oder das Geräusch führt zu einer Verschlimmerung der Beschwerden, wohingegen Wärme und Ruhe eine Besserung herbeiführen.

Und doch ist die Spanische Fliege eben nicht nur ein Potenzmittel sondern auch besonders bei Verbrennungen angesagt. Die Globuli gibt es bei so gut wie allen Apotheken, die homöopathische Mittel führen.

Weitere Heilpflanzen können Sie in diesem Buch nachlesen. >>Treben, Heilkräuter aus dem Garten Gottes5577062211522f6eecb2a5cee2494d10_6